Gasteintrag - Brief an Lana.

Ich bin immer noch total geflasht. Der Brief ist sehr emotional erfasst und wirklich unbeschreiblich schön! Das ist mein allererster Gasteintrag in meinem Blog - von meiner eigenen Kundin. Ich bin einfach jetzt schon von dieser neuen Inspiration verliebt und hoffe noch viele andere dazu zu inspirieren einen Gasteintrag bei mir zu hinterlegen. Nun erfahrt ihr, wie die Schwangerschaft und die Geburt von Josipa verlaufen ist und vor allem was für Gefühle sie überfallen haben. Vielleicht ging es euch genauso? Ich würde mich über jeden einzelnen Kommentar von euch freuen.

Und plötzlich warst du da… ich denke das beschreibt deine Ankunft auf dieser Welt am besten mein Schatz.

 

Aber fangen wir mit der Schwangerschaft an sich an. Sie verging wie im Flug und war bisher das größte Abenteuer meines Lebens. Der Tag an dem wir erfahren haben, dass du ein Mädchen bist war einer der schönsten überhaupt, denn insgeheim haben wir uns beide ein Mädchen gewünscht!

 

Auch wenn du es mir am Ende ein wenig schwergemacht hast – zu laufen, zu schlafen – und mich ein bisschen wie ein Wal hast fühlen lassen, war es trotz allem die schöne Zeit.

 

Nun, der errechnete Geburtstermin war da, aber keine Anzeichen davon, dass du dich auf den Weg machen möchtest. Ich hatte mich schon damit abgefunden, dass ich wohl noch eine Weile auf dich warten muss, aber nichts da! In der folgenden Nacht haben mich die Wehen geweckt.

 

Ich habe sofort deinen Papa wachgerüttelt und er war genauso wie deine Mami, total entspannt und hat sich einfach nur gefreut, dass es endlich losgeht.

 

Im Krankenhaus angekommen (6 Uhr morgens) wurde uns gesagt, dass es noch eine ganze Weile dauern kann, weil sich noch nicht viel getan hat. Also machten wir einfach das Beste daraus. Wir sind spazieren gegangen, hörten Musik im Kreissaal und waren ziemlich gut drauf -noch.

 

Ich dachte mir nur: „Was haben die ganzen Frauen eigentlich? Soooo schlimm sind Wehen doch gar nicht“. Tja bis es 13 Uhr wurde…es platzte die Fruchtblase und merkte dann, was richtige Wehen heißen! Eigentlich bin ich wirklich nicht schmerzempfindlich, aber an diesem Tag hat mich glaube ich das ganze Krankenhaus schreien hören.

 

Die Hebamme meinte, dass es immer noch nicht danach aussieht, als würdest du bald kommen, deswegen bekam ich eine PDA und stellte mich darauf ein mich ein bisschen ausruhen zu können, wenn die Schmerzen etwas weniger werden. Dieser Zustand hat genau eine halbe Stunde angehalten und schon tat es wieder höllisch weh. Die Hebamme sah daraufhin nochmal nach, wie weit der Muttermund ist und plötzlich hieß es: „Okay sie sind so weit, jetzt fangen wir mit Pressen an!“

 

Alles ging auf einmal so schnell das meine Reaktion war: „Echt jetzt?“

 

Ich glaube du wolltest all die verlorene Zeit wieder aufholen und das so schnell wie möglich.

 

Mit Vollgas in unsere Welt! 15 Min später warst du dann schon bei uns. Das war das Schönste aber auch gleichzeitig der beängstigendste Moment meines Lebens.

 

Nichts und niemand kann jemand auf diese Flut von Gefühlen vorbereiten, die da einen überfallen. In den Filmen ist zum Beispiel immer alles Friede, Freude Eierkuchen und alle sind einfach non Stopp happy.

 

Versteh mich nicht falsch – ich war überglücklich, aber gleichzeitig haben mich auch Sorgen überfallen – „Ich bin jetzt Mama“, sagte ich mir ständig im Kopf.

 

Werde ich alles richtigmachen? Bin ich gut genug für dieses wunderbare kleine Mädchen?

 

Die ersten Tage waren nicht einfach. Viele Tränen sind geflossen. Nicht nur mich machten die Hormone fertig, nein, auch dein Papi, denn schließlich musste er mich ja auch ertragen :D

 

Aber mit jedem Tag habe ich mich immer mehr in dich verliebt. Deine langen dunklen Haare und dein wunderschönes Gesicht. Diese Kulleraugen und die dicken Bäckchen, die alle so sehr lieben. Wie du mich jetzt anlächelst und anfängst zu plappern. Alles an dir ist einfach nur perfekt!

 

Du wächst so schnell und ich wachse mit dir, denn jeden Tag machst du mich zur glücklichsten Mama der Welt. Ich würde jede schlaflose Nacht und jede Wehe noch hunderte Male erleben, weil ich weiß, dass du die Belohnung für bist!


Deine Mama <3

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Besucht mich auch auf Facebook und Instagram.


Für Weiterempfehlungen klicke auf den gewünschten Button

Kreis Stuttgart, Ludwigsburg, Esslingen und Heilbronn. Auch Deutschlandweit unterwegs, wie auch im Ausland.

AGB